Logistikwissen

Datenaustausch mit OpenTrans bei der SG Spedition

OpenTrans: Die Digitalisierung hält Einzug in die Logistik

Es gibt kaum eine Branche, die nicht von der Entwicklung der Digitalisierung betroffen ist. Das gilt natürlich auch für die Schweizer Logistikindustrie. Hier bringen Standards wie OpenTrans zahlreiche Vorteile mit sich wie die Vereinfachung von Kommunikationsstrukturen oder die Automatisierung wichtiger Prozesse. OpenTrans beschreibt einen offenen Standard für den elektronischen Datenaustausch (EDI). Er wird in der Regel bei Geschäftstransaktionen eingesetzt und ermöglicht die Standardisierung und Vereinheitlichung von Kommunikationsstrukturen zur Datenübertragung. Unterschieden wird hierbei zwischen dem XML-Schema-basierten und dem klassischen XML-Standard.

Die Geschichte des OpenTrans-Standards

Ins Leben gerufen wurde der OpenTrans-Standard bereits im Jahr 1999 von der Fraunhofer IAO in Kooperation mit einer Initiative von Handels- und Industrieunternehmen sowie der deutschen Universität Duisburg-Essen im Fachgebiet Logistik. Damals entstand allerdings zuerst der Standard BMEcat, woraufhin zwei Jahre später der XML-basierte Standard OpenTrans folgte. Ziel war es demnach, Geschäftsprozessdokumente im Sinne der Digitalisierung zu standardisieren und dadurch zukünftig die Kommunikation von einem System zum anderen zu ermöglichen sowie zu vereinfachen. So wurde der erste Draft von OpenTrans im September 2001 veröffentlicht. Mittlerweile ist er in der Version 2.1 erhältlich und der 3.0 Draft liegt bereits vor.

Welche Rolle spielt OpenTrans in der Logistik?

Der OpenTrans Standard wurde in erster Linie für den Einsatz in der Logistikbranche entwickelt und dient hier zur verlässlichen Standardisierung von Rechnungen, Aufträgen, Lieferankündigungen, u. v. m. Dadurch kann auf Dokumente in Papierform verzichtet werden, was nicht nur dem Umweltschutz dient, sondern auch die Arbeit in Logistikunternehmen sowie deren Kommunikation untereinander deutlich vereinfacht. Weiterhin können Daten im XML-Formt problemlos und sicher auf digitalem Wege an Endkunden, Handelspartner & Co übermittelt werden. Dementsprechend werden sogenannte Messaging-Systeme eingesetzt, um
  • Preisabfragen,
  • Rechnungen,
  • Auftragserteilungen oder auch
  • Änderungsmitteilungen
via elektronischem Datenaustausch oder anderen internetkompatiblen Diensten zu versenden. Dadurch werden zahlreiche Prozesse in der Logistik vereinfacht und automatisiert, darunter der Beschaffungsprozess, die Rechnungsstellung oder auch die Angebotsabgabe. OpenTrans stellte daher eine der wichtigsten Entwicklungen der letzten Jahre in der Logistikbranche sowie die Umsetzung der Digitalisierung dar. Der Standard wird zukünftig nicht nur in der Schweiz weiterhin eine tragende Rolle spielen. Er befindet sich in stetiger Weiterentwicklung und wird regelmässig an aktuelle Veränderungen auf dem Markt sowie in der Technologie angepasst.
LogCoop
ASTAG
Designed by Webdesign Vision