C

CAD
Abk. für Cash Against Documents, oder Bezahlung gegen Dokumente, ist eine mögliche Zahlungsbedingung. Dabei werden dem Importeur bei vollständiger Bezahlung eines Betrages von der zuständigen Bank Transportdokumente übergeben.
CAF
Abk. für Currency Adjustment Factor. Zu- oder Abschlag auf der Seefrachtrate zum Ausgleich der Wechselkursdifferenzen.
Carnet ATA
ATA = Abk. für Admission Temporaire / Temporary Admission. Kostenpflichtiger, Internationaler Freipass, der den Warenführer von der Sicherstellung der Zollabgaben enthebt, da die Handelskammern gegenüber den Zollverwaltungen haften.
Carnet TIR
TIR = Abk. für Transport International de marchandise par la Route Internationaler Zollpassierschein für Transporte, bei denen Waren ohne Umladung über eine oder mehrere Grenzen von einer Abgangszollstelle bis zu einer Bestimmungszollstelle befördert werden, sofern der Transport auf der Strasse erfolgt. Das Carnet TIR ist in westeuropa weitgehend durch die verschiedenen T-Dokumente abgelöst.
CEMT
Europäische Verkehrsministerkonferenz. Institutionalisiertes Forum und Organ der Europäischen Regierungen zur Harmonisierung Europäischer Verkehrsangelegenheiten und Nationalen Gesetzgebungen.
CFR
Abk. für Cost and Freight - Incoterms
Charter
Bedarfsverkehr in der Luftfracht. Im Gegensatz zum Linienverkehr, der regelmässige Flüge garantiert, wird im Charterverkehr nur bei Bedarf geflogen. In der Luftfracht verwendet man folgende Ausdrücke, um das angeboten Dienstleistungsprodukt zu Frachtraum.
• Vollcharter. Der Verlader auch Frachtraum. Die ganze Kapazität eines Flugzeuges wird für die fixe Strecke von A nach B von der Luftverkehrsgesellschaft an der Verlader verkauft.
• Teilcharter. Unter den gleichen Bedingungen werden Teile der Kapazität verchartert, oder es beteiligen sich mehrere Verlader am gleichen Chartervertrag.
• Splitcharter. Die Luftverkehrsgesellschaft verkauft Frachtraum auf bereits bestehenden, regelmässigen, jedoch nicht planmässigen. Charterflügen.
CIF
Abk. für Cost, Insurance and Freight - Incoterms
CIP
Abk. für Carriage and Insurance Paid to - Incoterms
CPT
Abk. für Carriage Paid To - Incoterms
CMR
Abk. für Convention relative au contrat de transport international de Marchandise par Route. Übereinkommen über den Beförderungsvertrag im internationalen Strassengüterverkehr.
COD
Abk. für Cash on Delivery. Auslieferung gegen Bezahlung
Combined Transport Operator (CTO)
Ein CTO ist für die gesamte Beförderung einer Ware, von der Übernahme bis zu Auslieferung, verantwortlich. Seine Haftungen und Verpflichtungen sind in dem von ihm verfassten Transportdokument, dem Combined Transport Bill of Lading festgehalten.
Congestion surcharge
Verstopfungszuschlag Zuschlag auf die Seefrachtrate für Wartezeit der Schiffe in oder vor den Seehäfen.
Container
Standardisiertes Ladehilfsmittel. Container werden für unterschiedliche Ladegüter wie Stückgut, Schüttgut, Kühlgut sowie für Tankladungen gebaut. Container erleichtern den Umschlag in intermodalen Transportketten. Heute sind die folgenden Typen gebräuchlich:
• 20' Standard Container, Innenmasse 590 x 235 x 239 cm
• 40' Standard Container, Innenmasse 1200 x 235 x 239 cm
• 40' High Cube Container, Innenmasse 1200 x 235 x 269 cm
• 20'/40' Open Top Container, mit abnehmbarer Dachplane zum Belad von Oben
• 40' Open Top Container, mit abnehmbarer Dachplane zum Belad von Oben
• 20'/40' Flat Container, ohne Seitenwände, nur mit Stirnwänden für überbreite Ladung
• 20'/40' Platform, Container ohne Seitenwände und Stirnwände für überbreite und überlange Ladung
• 20'/40' Reefer Container, Isolierte Container mit einem eigenen Kühlaggregat, die in erster Linie zum Transport von verderblichen Lebensmitteln oder für pharmazeutische Erzeugnisse eingesetzt werden.
• 20' Tank Container, zum Transport von flüssiger Ladung
Containerterminal
Im Containerterminal werden Container von Fahrzeugen eines Verkehrssystems auf Fahrzeuge eines anderen Verkehrssystems umgeschlagen. Die wichtigsten Containerterminals, die sich in den grossen Seehäfen befinden, verbinden das Überseecontainerschiff mit dem Strassentransport, dem Schienentransport und dem Binnenschifftransport.
CSC
Abk. für Container Service Charge THC. Handling Gebühren für Vollcontainer in den Seehäfen.
LogCoop
ASTAG
Designed by Webdesign Vision